Die Nutzungsausfallsentschädigung ersetzt den Schaden, der durch den Umstand entsteht, dass der Gebrauch des Gegenstandes während des Ausfalls nicht möglich ist. Dieser Gebrauch hätte einen geldwerten Vermögensbestandteil dargestellt.  Die Voraussetzung für ein Kraftfahrzeug ist das Bestehen von Wunsch und Möglichkeit. Der Hauptnutzen liegt in dem Fall, in dem ein Fahrzeug aufgrund von Schäden durch einen Unfall nicht verfügbar ist.

Der entgangene Gebrauch eines Gegenstands kann unter bestimmten Umständen einen Vermögensschaden darstellen, der im deutschen Schadensersatzrecht ersatzfähig ist.

Die ständige Verfügbarkeit eines Wirtschaftsguts von allgemeiner und zentraler Bedeutung für die Lebenshaltung ist typischerweise ein kommerzielles Gut, das für Geld zu erwerben ist. Beispiele hierfür sind Kraftfahrzeuge und selbst bewohnte Häuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.